[explores...] Berlin: Festival of Lights 2014


Es ist mal wieder so weit: Berlin ist erleuchtet. Viele der bekannten Wahrzeichen locken mit Lichtinstallation nicht nur Touristen auf die nächtlichen Straßen. Für den Lieblingsmann und mich ist es quasi zur Tradition geworden, uns in die Menschenmassen zu schmeissen für schöne Fotografien. Während wir im ersten Jahr zu erst ohne funktionierenden Akku, dann schließlich ohne Stativ los gepilgert sind *klick*, sind wir von Jahr zu Jahr professioneller unterwegs (Bilder von 2013 findet Ihr hier *klick*) und informieren uns meist sogar vorab gezielt über die besten Lichtinstallationen. 

[explores...] Copenhagen: Mit easyjet nach Kopenhagen*

Quelle / Copyright: #annaincopenhagen
Demnächst geht es für mich für ein verlängertes Wochenende nach Kopenhagen, meine liebe Freundin Anna zu besuchen *klick*. Mittlerweile kennt Ihr mich ja schon ein bisschen als Perfektionistin in der Reiseplanung *klick* und so habe ich schon einmal mit der Planung für ein Kopenhagen-Wochenende begonnen. Dabei durchforste ich normalerweise schon Wochen vorher Blogs und sonstige Webseiten auf der Suche nach den besten Cupcake Cafés, der Shoppingmeile, den besten Vintage und Secondhand Shops *klick* und Trödelmärkten sowie den Must-see Bars. Das speicher' ich mir dann auch gerne schon einmal vorab auf Pinterest ab, wann immer mir etwas
unterkommt. Dieses Mal wäre das aber gar nicht nötig gewesen, denn die hippe Webseite VisitCopenhagen *klick* bietet das alles quasi auf einen Klick.

[explores...] Milan - Un Amore allo secondo Sguardo - Day 3 {Castello Sforzesco/ Parco Sempione & Navigli}


Ich war ja sowas von enttäuscht von diesem Teil unserer Städtereise. Wer von Euch schon mal im Schloß Charlottenburg und dem zugehörigen Park war, weiß was ich meine. Ok -ok, beeindruckende Burg aber der Park ist zwar schön, aber eben ein Park. Vorbei schauen solltet Ihr trotzdem nicht zu letzt wegen des tollen Blicks auf den Arco di Pace.

[explores...] Milan - Un Amore allo secondo Sguardo - Day 2 {Sightseeing & Via Spadari}

Milano - Opera La Scala

Am zweiten Tag sind wir direkt nach dem grandiosen Frühstück mit dem Bus zum Piazza Cairoli gefahren. Von dort fahren mehrmals täglich die Hop-on-Hop-Off Busse auf drei Strecken durch Mailand. Wir hatten vorab Tickets online erworben. Das wäre aber nicht nötig gewesen. Es war weder günstiger noch hatte es sonst irgendeinen Vorteil. Wir hätten sie auch einfach beim Einsteigen in den Bus erwerben können.

[celebrates...] The New Flat: Our Housewarming Party #2 - BBQ


Im Anschluss an Kaffee & Kuchen *klick* haben wir für unsere Gäste gegrillt. Neben einer Vielzahl von Würstchen und Fleisch, gab es Aprikosen im Speckmantel mit Ziegenfrischkäsefüllung. Dazu schneidet Ihr die Aprikosen ein, füllt sie mit einem milden Frischkäse (z.B. Chevreux) und umwickelt sie mit Speck. Das Ganze wird mit einem Zahnstocher fixiert. Lässt sich super vorbereiten und sorgt für Wow-Effekt.

[explores...] Milan - Un Amore allo secondo Sguardo - Day 1 {Dome Area}


Es war Liebe auf den zweiten Blick, fanden die Lieblingsmum und ich nach fünf Tagen Städtetrip nach Mailand. Sich Mailand zu erobern, ist nämlich gar nicht so leicht. Meine Suche nach Blogs und Sightseeing-Empfehlungen im Vorhinein erwies sich als reichlich schwierig. Hippe Bars, coole Restaurants und stylische Boutiquen schien es in der Stadt der Mode zumindest laut meiner Recherche keine zu geben. Also hieß es die Stadt auf den eigenen Füßen vor Ort zu erkunden und auch mal planlos umherzuirren. Das war zuweilen schmerzhaft (ich sage nur neue Birkenstocks), dreckig (die Stadt ist nicht immer schön und stinkt oft nach Pippi) und verwirrend (das Metro-System ist schon so eine Sache für sich - das sage ich als Berlinerin). Ein Städtetrip nach Mailand dient also weniger der Entspannung als vielmehr der Besänftigung des eigenen Erkundungstriebs. Wir haben uns einwenig wie Pfadfinder gefühlt, denn der Reiseführer erwies sich des öfteren als totale Fehlinvestition.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...